Der Apostelbrief

März - April 1997
Nr. 01
Nächster Apostelbrief
Mai - Juni 1997

Nachrichten aus der Gemeinde

Neuer Hausmeister in der Apostelkirche


Schon seit dem letzten Frühjahr erledigt Herr Leo Fritzler in der Apostelkirche Reparaturen, wechselt ausgebrannte Glühbirnen aus, fegt vor der Kirche und verrichtet all jene Arbeiten, von denen man gewöhnlich erst dann etwas merkt, wenn sie nicht gemacht wurden. Seit Herr Fritzler Hausmeister ist, hat man allerdings kaum mehr die Gelegenheit, unerledigte Arbeit vorzufinden.

Herr Fritzler lebt mit seiner Frau und seinem Vater seit August 1995 in Gerbrunn. Er wurde in Wolgograd geboren. Während des 2. Weltkrieges mußte er mit seiner Familie nach Kasachstan auswandern. Im September 1993 kam er nach Deutschland und lebte zunächst in Ochsenfurt.

»Es ist nicht gut, einen alten Baum zu verpflanzen«, sagt Herr Fritzler. Dennoch ist er froh, in Deutschland zu leben. »Menschen brauchen zum Leben Arbeit und Glauben.« In Kasachstan jedoch sind die Bedingungen schlecht für Menschen, die gute Arbeit leisten und im christlichen Glauben leben wollen.