Der Apostelbrief

August - September 2018
Voriger Apostelbrief
Juni - Juli 2018
Nr. 129
Nächster Apostelbrief
Okt. - Nov. 2018

Gerbrunner Manifest 2018

WIR, die Bürgerinnen und Bürger von GERBRUNN , beobachten mit größter Sorge, wie sich die Stimmung, die Kommunikation in den sozialen Netzwerken und die alltäglichen Umgangsformen in unserer Gesellschaft verändern. Wir erleben eine Aggressivität, eine Sprache des Hasses, der Geringschätzung und Diskriminierung, persönliche Beleidigungen, bewusste Kränkungen und Ausgrenzung in Wort und Handeln. Diese Verrohung des Umgangs miteinander wirkt sich auch auf unsere Kinder und Jugendlichen aus.

Dieser Entwicklung wollen wir uns entgegen stellen!

Das Eintreten für Solidarität und Gerechtigkeit und die Vermittlung von Werten wie Toleranz, Freiheit und Gleichheit sind leitend für unser Handeln.

Im Artikel 1 unserer Verfassung heißt es: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ Wer glaubt, ist überzeugt, dass Gott alle Menschen mit der gleichen Würde ausgestattet hat.

Wir beobachten, wie unsere Gesellschaft gespalten und Menschen emotional aufgehetzt werden sollen. Extreme Gruppierungen und Personen, insbesondere Repräsentanten der Rechtspopulisten und Rechtsextremen, tragen zu dieser Verrohung des Umgangs maßgeblich bei.

Damit wird der Boden bereitet für Zwietracht, Verfolgung und physische Gewalt. Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus, Geringschätzung von Menschen mit Behinderung oder einer anderen sexuellen Orientierung sind Einstellungen, die wir ablehnen und gegen die wir uns mit diesem Manifest wenden.

Unser Gerbrunn ist eine offene, tolerante, menschenfreundliche Gemeinde! Wer bei uns lebt – unsere Mitbürger stammen aus über 80 Nationen - ist bei uns willkommen und soll sich bei uns wohlfühlen.

Wir wollen weiterhin in einer weltoffenen Gesellschaft leben. Unsere Kinder sollen Respekt, Wertschätzung und Interesse für andere Menschen erleben – unabhängig davon, welcher Religion sie angehören, welche Hautfarbe sie haben, welche Muttersprache sie sprechen und welche Meinung sie vertreten.

Wir, die Bürgerinnen und Bürger von Gerbrunn, appellieren an alle, unsere Gesellschaft vor Spaltung, Rücksichtslosigkeit und Radikalisierung zu schützen und so unsere Demokratie zu bewahren.

Setzen wir uns selbstbewusst gemeinsam für eine humane Gesellschaft ein.

Gerbrunn ist bunt!