Der Apostelbrief

Dezember 2019 - Januar 2020
Voriger Apostelbrief
Okt. - Nov. 2019
Nr. 137

Wir stellen uns vor: Das Kigoteam

Seit vielen Jahren findet in unserer Apostelgemeinde in regelmäßigen Abständen der Kindergottesdienst – liebevoll „Kigo“ genannt – statt.

Wir sind im Moment ein Team aus 4 Jugendmitarbeiter/innen (Paula und Jakob Haberberger, Yannik Rödel und Carla Müller), welches zusammen mit Susanne Riedel den Kigo vorbereitet und durchführt. Außerdem unterstützt uns seit neuestem die Mutter eines unserer Kimder, Nicole Höppner.

Im Abstand von etwa 3 Wochen kommen am Sonntagvormittag zwischen 5 und 15 Kinder im Alter von 5 bis ca. 11 Jahren in das Untergeschoss der Apostelkirche. Unser Kigo dauert von 9 Uhr 30 bis 11 Uhr 30 und oft reicht die Zeit gar nicht, um unser Programm durchzuführen.

Wie bei den Erwachsenen im Gottesdienst gibt es bei uns einen festen Ablauf: Nach der Begrüßung dürfen die Kinder zunächst berichten, was sie seit dem letzten Treffen beschäftigt hat oder was es Neues gibt. Nach einem Lied und einem Anfangsgebet erzählt das Team eine Geschichte, meist aus der Bibel. Dabei versuchen wir die Erzählform zu variieren. Wir hatten bereits Schattenspiele, kurze Anspiele, Erzählen mit Hand- oder Eglipuppen (Biegepuppen zum Aufstellen) und vieles mehr. Oft entwickeln sich danach spannende Gespräche über den Inhalt der Geschichten und wir staunen immer wieder, über was Kinder sich schon Gedanken machen.

Im Anschluss gibt es für alle einen kleinen Imbiss, mal süß (Kuchen) , mal salzig (Brot und Aufstrich mit Gemüse), wobei wir immer gemeinsam mit unserem Gebetsrap beginnen.

Sehr beliebt ist die anschließende Bastelarbeit, die fast immer einen Bezug zur vorher besprochenen Geschichte hat.

Den Abschluss bilden ein weiteres Lied und ein gemeinsam gesprochenes Vaterunser, bevor die Kinder dann stolz mit ihrer Bastelarbeit nach Hause gehen.

KiGoKiGo

Uns macht der Kigo immer noch viel Spaß, trotz aller Vorbereitungsarbeit und wir freuen uns sehr, die Kinder alle 3 Wochen wieder begrüßen zu dürfen. Wir wünschen uns, dass sie unsere Apostelkirche als einen Ort erleben können, an dem man lachen und nachdenken kann und sich vielleicht einfach geborgen und angenommen fühlt. Dann hätten wir unser Ziel erreicht.

In diesem Sinne sind alle Kinder ganz herzlich eingeladen, bei uns mal vorbei zuschauen. Die nächsten Kigos sind am 12.1. und am 2.2.2020.

Ebenso sind neue Mitarbeiter/innen immer herzlich willkommen (auch Erwachsene!). Ganz besonders freuen würden wir uns über einen Gitarrenspieler, der unserem Gesang noch mehr Schwung verleihen könnte.

Susanne Riedel